Tor durch Dennis Seidenberg, Assist von Marco Sturm: Für die beiden deutschen Eishockey-Nationalspieler in Diensten der Boston Bruins verlief der Samstag mehr als erfolgreich.

Beim souveränen 5:0-Heimsieg gegen die Calgary Flames erzielte erst Verteidiger Seidenberg in der 15. Spielminute in Überzahl den ersten Treffer, dann bereitete Sturm 14 Minuten vor dem Ende das letzte Tor durch Mark Recchi vor. Für Seidenberg war es Saisontreffer Nummer drei.

Für die Bruins war es acht Spieltage vor dem Ende der regulären Saison ein wichtiger Sieg im Kampf um die Playoff-Tickets. Mit 78 Punkten ist Boston weiter Achter in der Eastern Conference mit zwei Zählern Vorsprung auf das Team des deutschen Nationalspielers Christioph Schubert, den Atlanta Thrashers, die allerdings bereits eine Partie mehr auf dem Konto haben.

Derweil sicherte sich im Osten Stanley-Cup-Sieger Pittsburgh Penguins durch ein 4:1 gegen die Philadelphia Flyers als zweites Team nach den Washington Capitals vorzeitig das Ticket für die Playoffs. Im Westen sind bereits die San Jose Sharks und die Chicago Blackhawks qualifiziert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel