Nationalspieler Christian Ehrhoff und die Vancouver Canucks haben in der NHL die 100-Punkte-Marke geknackt. Am Sonntagabend siegte das Team aus der kanadischen Olympiastadt mit 4:3 nach Verlängerung gegen die Minnesota Wild.

Sami Salo gelang der entscheidende Treffer für die Canucks, die bereits für die Playoffs qualifiziert sind und souverän die Northwest-Division anführen. Verteidiger Ehrhoff stand 18:25 Minuten auf dem Eis.

Ohne Goalie Thomas Greiss unterlagen die San Jose Sharks dagegen mit 4:5 nach Verlängerung bei Colorado Avalanche. Der Nationaltorhüter musste dem Russen Ewgeni Nabokow im Kasten der Sharks den Vortritt lassen. Trotz der Niederlage ist San Jose weiter Spitzenreiter der Western Conference, die "Avs" haben als Achter noch Chancen, den letzten Playoff-Platz im Westen zu ergattern.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel