Marco Sturm und die Boston Bruins haben die reguläre Saison in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL mit einem Sieg bei Vorrundenmeister Washington Capitals beendet. In der US-Hauptstadt gewannen die Bruins am Sonntag mit 4:3 nach Penaltyschießen.

Sturm hatte maßgeblichen Anteil am Sieg der Bruins. Der Nationalspieler traf in der 56. Minute zum 3:3 und sorgte mit seinem 22. Saisontor für die Overtime. Den entscheidenden Treffer im Shootout erzielte Miroslav Satan. Für die Bruins war der Sieg bei den Capitals ohne Bedeutung, da der fünfmalige Stanley-Cup-Gewinner schon vor dem Spiel als Tabellensechster der Eastern Conference feststand.

Als Gegner in den Play-offs warten auf Boston die New Jersey Devils oder die Buffalo Sabres mit Jochen Hecht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel