Nationalspieler Marco Sturm hat mit den Boston Bruins in der ersten Play-off-Runde der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL gegen die Buffalo Sabres zurückgeschlagen.

Zwei Tage nach der 1:2-Auftaktniederlage gewannen die Bruins Spiel zwei der "best-of-seven"-Serie in Buffalo mit 5:3 und glichen damit aus. Boston hat nun zweimal in Folge Heimrecht und damit die große Chance, in heimischer Halle davonzuziehen.

Die Sabres, die weiter auf den verletzten Jochen Hecht verzichten müssen, erwischten den besseren Start und lagen nach dem ersten Drittel und Treffern von Tyler Myers sowie Matt Ellis 2:0 vorne. Im Mittelabschnitt kam Boston durch Michael Ryder und den Slowaken Zdeno Chara zum Ausgleich.

Nach dem 3:2 der Sabres durch Jason Pominville sorgten im Schlussdrittel wiederum Ryder und Chara mit ihren zweiten Treffern für die Wende. Den Schlusspunkt setzte Mark Recchi kurz vor Ende mit einem Treffer ins leere Tor.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel