Für die Buffalo Sabres und die Nashville Predators sind die Playoffs in der NHL vorbei.

Die Sabres, bei denen Nationalspieler Jochen Hecht mit einer Fingerverletzung erneut ausfiel, verloren bei den Boston Bruins von Marco Sturm und dem verletzten Dennis Seidenberg das sechste Duell mit 3:4 und damit die "best-of-seven"-Erstrundenserie ebenso mit 2:4, wie Marcel Goc und die Nashville Predators gegen die Chicago Blackhawks.

Die "Preds" mussten sich in eigener Halle mit 3:5 geschlagen geben.

Unterdessen glichen die Montreal Canadiens ihre Serie gegen die Washington Capitals, das beste Team der Vorrunde, durch einen 4: 1-Heimsieg zum 3:3 aus. Montreals Goalie Jaroslav Halak glänzte dabei mit 53 Paraden. Der Sieger des Duells ist nächster Gegner der New Jersey Devils.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel