Die Washington Capitals sind bereits in der ersten Play-off-Runde der NHL gescheitert.

Im entscheidenden siebten Spiel des Achtelfinales setzten sich die Montreal Canadiens gegen einen der Favoriten auf den Gewinn des Stanley Cups mit 2:1 durch und entschieden die best-of-seven-Serie 4:3 für sich.

"Niemand hat uns eine Chance gegeben, aber jetzt sind wir da", freute sich "Habs"-Goalie Jaroslav Halak, der erneut eine glänzende Vorstellung lieferte und 41 Schüsse auf sein Tor parierte.

Allein zehnmal versuchte "Caps"-Superstar Alex Owetschkin, den Slowaken zu überwinden, doch Halak wehrte alle Tormöglichkeiten ab und wahrte mit seinem Team dank einer starken Vorstellung in der gesamten Serie den Traum vom 23. Cup-Gewinn.

In der Runde der besten acht Teams trifft der NHL-Rekordsieger auf einen weiteren Favoriten. Olympiasieger Sidney Crosby wartet mit dem amtierenden Champion, den Pittsburgh Penguins, auf die Canadiens.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel