Die Vancouver Canucks und Christian Ehrhoff sind mit einem Sieg ins Playoff-Viertelfinale der NHL gestartet.

Bei den Chicago Blackhawks setzten sich die Kanadier 5:1 durch. Ehrhoff eröffnete im ersten Drittel den Torreigen und steuerte im weiteren Verlauf der Partie noch einen Assist beim Treffer von Kyle Wellwood zum zwischenzeitlichen 4:0 bei.

Den Blackhawks gelang im ersten Spiel der Best-of-Seven-Serie vor heimischem Publikum im letzten Drittel lediglich der Ehrentreffer durch Patrick Kane.

Chicago hatte in der ersten Playoff-Runde die Nashville Predators mit Marcel Goc ausgeschaltet, Vancouver hatten sich gegen die Los Angeles Kings durchgesetzt. Spiel zwei findet in der Nacht zum Dienstag wieder in Chicago statt.

Zuvor hatten die Boston Bruins trotz des frühen Verletzungs-Aus von Nationalspieler Marco Sturm die erste Begegnung mit den Philadelphia Flyers 5:4 nach Verlängerung für sich entschieden.

Sturm krachte bereits nach 21 Sekunden nach einem Zweikampf mit Matt Carle hart in die Bande. Nachdem der Dingolfinger eine Minute benommen auf dem Spielfeld gehockt hatte, wurde er mit lädiertem rechten Knie vom Eis geführt. Über die Schwere der Verletzung wurdezunächst nichts bekannt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel