Es sieht nicht gut aus für die letzte verbliebene kanadische Mannschaft in den NHL-Playoffs: Die Montreal Canadiens haben auch Spiel zwei im Finale der Eastern Conference bei den Philadelphia Flyers verloren und liegen nun mit 0:2 Siegen im Rückstand.

Die Canadiens verloren mit 0:3 und erneut war es Flyers-Goalie Michael Leighton, der die "Habs" mit 30 Paraden zum Verzweifeln brachte. Schon im ersten Vergleich gelang ihm ein Shutout. Daniel Briere (5.), Simon Gagne (36.) und Ville Leino (51.) sorgten mit ihren Treffern für den nie gefährdeten Triumph der Flyers.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel