Durch einen 5:1-Heimsieg über die Philadelphia Flyers haben die Montreal Canadiens in der Finalserie der Eastern Conference ihren ersten Sieg eingefahren.

Damit gelang es den Canadiens erstmalig, Philadelphias Goalie Michael Leighton zu bezwingen - in den ersten beiden Partien der Serie war dies dem letzten verbliebenen kanadischen Team nicht vergönnt gewesen.

Der NHL-Rekordmeister verkürzte durch den Erfolg auf 1:2 in der "Best-of-Seven"-Serie.

Beste Akteure bei den "Habs" waren Tom Pyatt und Dominic Moore, die jeweils ein Tor und ein Assist verbuchen konnten sowie Roman Hamrlik der zwei Vorlagen beisteuerte.

Spiel 4 findet am Samstag erneut in Montreal statt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel