Die Philadelphia Flyers haben in der NHL zum achten Mal das Finale um den Stanley Cup erreicht und greifen nach ihrer dritten Meisterschaft nach 1974 und 1975.

Das Team aus der früheren US-Hauptstadt feierte durch ein 4:2 im fünften Duell gegen die Montreal Canadiens den vierten Sieg in der Best-of-Seven-Serie und holte sich damit erstmals seit 1997 wieder den Titel in der Eastern Conference.

Die Vorentscheidung zugunsten der Gastgeber fiel im Mittelabschnitt, als Arron Asham und Jeff Carter binnen 90 Sekunden aus einem 1:1 ein 3:1 für Philadelphia machten.

Die Flyers treffen ab Samstag in der Finalserie auf die Chicago Blackhawks, die sich im Finale des Westens glatt mit 4:0 gegen die San Jose Sharks durchgesetzt hatten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel