Die Minnesota Wild haben ihre erste Saisonniederlage hinnehmen müssen.

Der Tabellenführer der Northwest Division kassierte gegen Buffalo zu Hause eine 3:4-Niederlage nach Verlängerung. Derek Roy erzielte bereits nach 44 Sekunden in der Overtime das Siegtor für die Gäste.

Vier Minuten vor der dem Ende der regulären Spiel führten die Wild noch mit 3:1. Doch ein Doppelpack von Adam Mair und Thomas Vanek innerhalb von 46 Sekunden sorgte für das Remis. Bei den Sabres musste Jochen Hecht erneut verletzt zuschauen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel