Stanley-Cup-Finalist Philadelphia Flyers muss in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL sechs bis acht Wochen auf Stammtorhüter Michael Leighton verzichten. Wegen eines Bandscheibenvorfalls wird sich der 29-Jährige am Montag einer Operation unterziehen.

Eigentlich sollte Leighton konservativ behandelt werden und nur einen Monat ausfallen, jetzt entschieden sich die Ärzte doch für eine OP.

Leighton, der im Sommer einen neuen Zweijahresvertrag bei den Flyers unterschrieben hat, wurde am Donnerstag im ersten Saisonspiel bei den Pittsburgh Penguins (3:2) durch den russischen Rookie Sergej Bobrwosky ersetzt.

Stammgoalie Leighton hatte die Flyers in der vergangenen Spielzeit mit starken Leistungen ins Stanley-Cup-Finale geführt, allerdings im letzten Spiel der Serie gegen die Chicago Blackhawks gleich zweimal gepatzt.

Die Hawks entschieden die Finalserie mit 4:2 für sich.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel