Sieg für Verteidiger Christian Ehrhoff und die Vancouver Canucks, Niederlage für Stürmer Jochen Hecht und die Buffalo Sabres: Für die beiden deutschen Nationalspieler endete der Spieltag in der NHL mit einer unterschiedlichen Erfolgsbilanz.

Die Vancouver Canucks, bei denen Ehrhoff insgesamt 25 Minuten auf dem Eis stand, gewannen vor eigenem Publikum mit 2:1 gegen die Florida Panthers.

Die Buffalo Sabres unterlagen in eigener Halle dem amtierenden Champion Chicago Blackhawks mit 3:4. Hecht war zwar am 2:0 der Sabres durch Derek Roy in der dritten Spielminute beteiligt, konnte sich in seinen insgesamt 17 Minuten Eiszeit aber darüber hinaus nicht entscheidend in Szene setzen.

Für Chicago war es der erste Sieg seit dem Gewinn des Stanley Cups im Juni. Ihre ersten beiden Saisonspiele hatten die Blackhawks verloren.

Den ersten Saisonsieg feierten auch die Pittsburgh Penguins mit ihrem Superstar Sidney Crosby beim 3:1 gegen die New Jersey Devils.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel