Eishockey-Nationalspieler Dennis Seidenberg hat mit den Boston Bruins in der NHL das erste Saisonspiel auf amerikanischem Boden gewonnen.

Fünf Tage nach seiner Europareise setzte sich der fünfmalige Stanley-Cup-Sieger ohne den weiterhin verletzten Marco Sturm 4:1 bei den New Jersey Devils durch.

Die weiteren deutschen Nationalspieler Jochen Hecht und Marcel Goc verließen mit ihren Klubs als Verlierer das Eis.

Hecht und die Buffalo Sabres kassierten beim 3:4 bei Titelverteidiger Chicago Blackhawks im sechsten Spiel die fünfte Niederlage. Hecht bereitete die zwischenzeitliche 3:2-Führung für die Sabres durch Cody McCormick vor.

Die erste Saisonniederlage musste Goc mit den Nashville Predators hinnehmen. Das Team aus Tennessee verlor sein Heimspiel gegen die Washington Capitals nach Verlängerung mit 2:3. Den Siegtreffer für den Hauptstadtklub erzielte Brooks Laich, der einen Schlagschuss des russischen Superstars Alexander Owetschkin in der zweiten Minute der Verlängerung ins Netz bugsierte.

Die San Jose Sharks, bei denen Goalie Thomas Greiss nicht zum Einsatz kam, verloren ihr Heimspiel gegen die Atlanta Thrashers mit 2:4. Ihre weiße Weste verteidigten unterdessen die Dallas Stars. Die Texaner schlugen die St. Louis Blues vor eigenem Publikum 3:2 nach Penaltyschießen und feierten im vierten Spiel den vierten Sieg.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel