Dennis Seidenberg und die Boston Bruins bleiben weiter auf Erfolgskurs. Bei den Buffalo Sabres um den deutschen Angreifer Jochen Hecht gewann der fünfmalige Stanley-Cup-Champion 5:2 und belegt in der Northeast Division mit 14 Punkten den zweiten Platz.

Nach der vierten Niederlage in Folge liegen die Sabres dagegen auf dem letzten Platz der Division. Seidenberg bekam 25:53 Eiszeit, soviel wie kein anderer in seinem Team. Hecht stand 16:32 Minuten auf dem Eis.

Die deutschen Nationalspieler Alexander Sulzer und Marcel Goc mussten mit den Nashville Predators bei den Phoenix Coyotes eine 3:4-Niederlage einstecken.

Mann des Spiels bei Phoenix war Ed Jovanovski, der drei Treffer zum Sieg beisteuerte. Nashvilles ersten Treffer zum zwischenzeitlichen Ausgleich durch Francis Bouillon legte Goc auf.

Der amtierende Meister Chicago Blackhawks verlor vor heimischer Kulisse gegen die New Jersey Devils. Trotz der 3:5-Niederlage führen die "Hawks" die Central Divison weiter an.

Die Dallas Stars feierten einen 5:2-Sieg über die Pittsburgh Penguins und ihren Superstar Sidney Crosby. Olympiasieger Crosby handelte sich nach einer Schlägerei mit seinem Gegenspieler Matt Niskanen im zweiten Drittel eine Fünf-Minuten-Strafe ein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel