Mit einer durchwachsenen Bilanz für die Arbeitgeber der deutschen Profis endeten die Samstagsspiele in der NHL.

Lediglich Marcel Goc und Alexander Sulzer bejubelten mit den Nashville Predators einen Erfolg. Das 2:1 bei den Carolina Hurricanes war der zweite Sieg nacheinander.

Dagegen kassierte Christian Ehrhoff mit den Vancouver Canucks beim 1:7 gegen den amtierenden Stanley-Cup-Gewinner Chicago Blackhawks eine herbe Klatsche.

Für Vancouver war die höchste Saisonpleite bereits die dritte Niederlage in Folge.

Jochen Hecht musste sich mit den Buffalo Sabres 1:2 gegen Tampa Bay Lightning geschlagen geben.

Auch für Marco Sturm und Dennis seidenberg hagelte es eine Niederlage. Sie unterlagen mit den Boston Bruins gegen die Los Angeles Kings mit 3:4 nach Penaltyschießen und kassierten die erste Niederlage nach drei Siegen.

Auch für Korbinian Holzer ging eine kleine Erfolgsserie zu Ende. Er verlor mit den Toronto Maple Leafs nach zwei Siegen im kanadischen Duell bei den Montreal Canadiens 0:2.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel