Erneuter Rückschlag für die Boston Bruins und Nationalspieler Dennis Seidenberg in der NHL: Im Duell um die Tabellenführung in der Northeast Division mussten sich die Bruins Rekordmeister Montreal Canadiens mit 3:4 geschlagen geben.

Die Canadiens gingen bereits im ersten Drittel bei einem Gegentreffer von Bostons Blake Wheeler durch Michael Cammalleri, Maxim Lapierre und Max Pacioretty 3:1 in Führung.

Marc Savard verkürzte für die Bruins im zweiten Spielabschnitt zwar auf 2:3, doch Brian Gionta stellte noch vor dem Schlussdrittel den Zwei-Tore-Abstand wieder her.

Der 3:4-Anschlusstreffer durch ein Überzahl-Tor von Milan Lucic 4:50 Minuten vor dem Ende kam für die Gäste zu spät.

Während Montreal durch den Erfolg im letzten Heimspiel des Jahres den Vorsprung auf Boston auf vier Punkte ausbaute, liegen die Bruins als Achter der Eastern Conference trotz der zweiten Niederlage in Folge auf Play-off-Kurs.

Drei Tore innerhalb von 99 Sekunden im ersten Drittel reichten unterdessen den NY Islanders, dem derzeit schwächsten NHL-Team, zum 3:2-Sieg über die Anaheim Ducks.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel