Nach zwei knappen Pleiten hintereinander haben die New York Rangers mit einem 7:0-Sieg gegen die Toronto Maple Leafs den Abwärtstrend gestoppt.

Marian Gaborik, der vier Treffer erzielte und noch einen Assist oben drauf packte, avancierte zum Matchwinner.

Bereits im ersten Drittel war das Spiel im Madison Square Garden entschieden, durch Tore von Gaborik (2), Brian Boyle und Ruslan Fedotenko stand es 4:0. Im zweiten Drittel legte Gaborik dann zwei weitere Tore nach, den letzten Treffer erzielte Mats Zuccarello im Schlussabschnitt. Die Rangers stehen auf Platz sechs in der Eastern Conference und sind weiter auf Playoff-Kurs.

Für Marcel Müller der bei der 1:2-Heimpleite gegen die Calgary Flames sein Debüt im Team der Rangers gefeiert hatte, stand insgesamt 11:35 Minuten auf dem Eis.

Ebenfalls einen hohen Sieg konnten die Minnesota Wild Wings verbuchen. Gegen die Calgary Flames gab es ein 6:0. Mit 3:2 setzten sich die Columbus Blue Jackets gegen die Florida Panthers durch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel