Der deutsche Nationalspieler Christian Ehrhoff hat die Negativserie mit den Vancouver Canucks in der NHL gestoppt.

Nach zuvor vier Niederlagen in Folge schossen sich die Kanadier beim 7:1 gegen die Dallas Stars den Frust von der Seele. Ehrhoff, der 23:06 Minuten auf dem Eis stand, steuerte einen Treffer zum Kantersieg bei.

Die Canucks bleiben damit Spitzenreiter der Northwest Division und sind nun gemeinsam mit den Philadelphia Flyers bestes Team der NHL.

Für Ehrhoffs Nationalmannschaftskollegen Dennis Seidenberg, Alexander Sulzer und Marcel Goc setzte es hingegen Niederlagen.

Seidenberg, der 21:22 Minuten spielte, verlor mit den Boston Bruins 0:2 bei den Los Angeles Kings, bei denen Nationalstürmer Marco Sturm wegen seiner Knieprobleme nicht im Kader stand.

Sulzer, der tags zuvor sein erstes Saisontor erzielt hatte, stand bei der 1:3-Niederlage der Nashville Predators bei den Calgary Flames 17:25 Minuten auf dem Eis. Teamkollege Goc spielte 15:38 Minuten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel