Der jüdischer Profi Jason Bailey hat Klage gegen die Anaheim Ducks eingereicht.

Bailey wirft dem Stanley-Cup-Sieger von 2007 vor, ihn während seiner Zeit in einem früheren Farmteam der Ducks diskriminiert zu haben. "Er wurde aufgrund seiner Religion abgelehnt", sagte Baileys Anwalt Keith Fink: "Sie ließen ihn nicht eislaufen, sie ließen ihn nicht spielen."

Der Klage zufolge erhielt Bailey bei den Bakersfield Condors nur begrenzte Einsatzzeiten, obwohl der Stürmer zu den Top-Spielern des Teams gehörte.

Condors-Cheftrainer Marty Raymond und Assistenz-Coach Mark Pederson haben sich anscheinend bereits schriftlich bei dem 23-Jährigen für antisemitische Äußerungen entschuldigt. Sowohl Anaheim als auch Bakersfield verweigerten am Mittwoch eine Stellungnahme.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel