Eishockey-Nationalspieler Christian Ehrhoff hat mit den Vancouver Canucks auch nach dem Allstar-Wochendende der NHL Kurs gehalten.

Die Kanadier gewannen bei den Dallas Stars 4:1 und sind nach dem 32. Saisonsieg mit 73 Zählern punktbestes Team der Liga. Ehrhoff erzielte in Dallas sein neuntes Saisontor und verbuchte den 21. Assist.

Ebenfalls erfolgreich war Dennis Seidenberg mit den Boston Bruins. Der fünfmalige Stanley-Cup-Sieger gewann 3:2 bei den Carolina Hurricanes.

Boston (65) behauptete durch den Sieg in Raleigh, wo am Sonntag das Allstar-Game über die Bühne gegangen war, seine Tabellenführung in der Northeast Division.

Mit seiner 13. Vorlage der Saison leitete Marcel Goc die Führung der Nashville Predators gegen die Calgary Flames ein, am Ende blieb den Gastgebern aber nur ein Punkt. Calgary setzte sich mit 3:2 nach Penaltyschießen durch. Nashville hält mit 61 Punkten weiter Kurs auf die Play-offs.

Die Los Angeles Kings mussten das Eis nach drei Siegen in Serie wieder als Verlierer verlassen. Nach 65 torlosen Minuten unterlagen die Kalifornier mit 0:1 nach Penaltyschießen bei den Minnesota Wild. Nationalstürmer Marco Sturm, der zuletzt wegen Knieproblemen aussetzen musste, kam erneut nicht zum Einsatz.

Ohne Marcel Müller gewannen die Toronto Maple Leafs mit 4:3 nach Penaltyschießen gegen die Florida Panthers.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel