Nationalspieler Christian Ehrhoff hat in der NHL sein zehntes Saisontor erzielt und mit den Vancouver Canucks die Tabellenführung in der Western Conference ausgebaut.

Das punktbeste Team der Liga gewann beim fünften Sieg in Serie mit 4:3 gegen Stanley-Cup-Gewinner Chicago Blackhawks. Mit 77 Punkten liegen die Kanadier bereits neun Zähler vor den Detroit Red Wings (68), die 0:3 gegen die Columbus Blue Jackets verloren.

Im Osten unterlagen die Buffalo Sabres mit Stürmer Jochen Hecht 2:3 bei den Pittsburgh Penguins und kassierten zum Abschluss ihrer Serie von drei aufeinanderfolgenden Auswärtsspielen die erste Niederlage. In der Tabelle der Eastern Conference ist Buffalo (51) Elfter. Den letzten Playoff-Platz belegen derzeit die Atlanta Thrashers (57), die allerdings vier Spiele mehr absolviert haben als Buffalo.

Ehrhoff erzielte im Heimspiel gegen den Meister aus Chicago das Tor zur 1:0-Führung, für die Entscheidung sorgten die schwedischen Sedin-Zwillinge. Henrik erzielte den Ausgleich, Daniel schoss das Siegtor.

In Pittsburgh führten die Sabres nach Toren von Paul Gaustad und Michael Grier nach 20 Minuten 2:0, doch Dustin Jeffrey, Tyler Kennedy und Matt Cooke drehten das Spiel im Mitteldrittel.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel