Der deutsche Eishockey-Nationalspieler Dennis Seidenberg bleibt mit den Boston Bruins in der NHL weiter auf Kurs in Richtung Playoffs.

Der fünfmalige Stanley-Cup-Champion Boston setzte sich im Heimspiel gegen die Montreal Canadiens mit 8:6 durch. Verteidiger Seidenberg erzielte im ersten Drittel den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 und bereitete ein weiteres Tor vor.

In dem Spiel ging es hoch her: Insgesamt 187 Strafminuten wurden verhängt - sieben bekamen die Goalies Tim Thomas (Boston) und Carey Price (Montreal), als sie sich im zweiten Drittel prügelten.

Nach dem 31. Saisonsieg festigte Boston mit 69 Punkten den dritten Platz in der Eastern Conference.

Ebenfalls gute Chancen auf das Erreichen der Playoffs hat auch Nationalspieler Marcel Goc mit den Nashville Predators. Im Spitzenspiel der Central Division gewann das Team aus Tennessee mit 4:1 bei Tabellenführer Detroit Red Wings. Der 27-Jährige Goc steuerte dabei die Vorlage zum 1:0-Führungstreffer der Gäste bei.

Die Predators belegen mit 65 Punkten den fünften Rang in der Western Conference.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel