Nationalspieler Jochen Hecht und die Buffalo Sabres haben in der NHL bereits den dritten Sieg in Folge gefeiert.

Im Kampf um den Einzug in die Play-offs gewann Buffalo am Donnerstag mit 3:2 nach Verlängerung bei den Florida Panthers. Nach torlosem Auftaktdrittel bereitete der 33-jährige Deutsche im Mitteldrittel den Führungstreffer für die Sabres durch Mike Weber vor. In der Verlängerung erzielte Tyler Myers fünf Sekunden vor der Schlusssirene den Siegtreffer.

Mit 57 Punkten hat Buffalo als Zehnter der Eastern Conference nur noch zwei Zähler Rückstand auf Rang acht, der zur Teilnahme an den Playoffs berechtigt.

Derweil haben die Toronto Maple Leafs (52 Punkte) als Zwölfter im Osten die Playoff-Plätze ein wenig aus den Augen verloren. Ohne Marcel Müller und Korbinian Holzer verlor der 13-malige Stanley-Cup-Sieger sein Heimspiel gegen die New Jersey Devils mit 1:2 nach Verlängerung.

Für die Los Angeles Kings bleibt der Kampf um den Play-off-Einzug eine Zitterpartie. Der Klub von Marco Sturm, der zurzeit wegen einer Verletzung pausiert, musste sich bei den Pittsburgh Penguins mit 1:2 nach Verlängerung geschlagen geben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel