Der Höhenflug der Detroit Red Wings in der NHL ist vorerst gestoppt.

Der unangefochtene Tabellenführer der Central Division verlor nach zuvor sechs Auswärtssiegen in Folge bei den Anaheim Ducks 1:2 nach Verlängerung. Bobby Ryan erzielte den entscheidenden Treffer mit einem Penalty. "Wir hatten einen Sieg fest eingeplant, die Möglichkeiten waren da, doch wir haben keinen einzigen Treffer in Überzahl erzielt", sagte Detroit-Coach Mike Babcock.

Durch den Ausrutscher der Wings konnte Meister Chicago Boden gutmachen. Die Blackhawks gewannen 6:4 gegen die Calgary Flames und haben nun in der Tabelle der Western Conference 76 Punkte auf dem Konto. Der Rückstand auf Detroit (85 Punkte) beträgt aber immer noch beträchtliche neun Zähler.

Bestes Team im Westen bleiben die am Mittwoch spielfreien Vancouver Canucks (89) mit dem deutschen Verteidiger Christian Ehrhoff.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel