Topleistung und Vorlage: Christian Ehrhoff hat in der NHL entscheidend zum 3:1-Sieg seiner Vancouver Canucks bei den Los Angeles Kings beigetragen.

Der 28 Jahre alte Verteidiger legte Daniel Sedin im letzten Drittel den Treffer zum 2:1 auf, dem Alexandre Burrows 38 Sekunden vor der Schlusssirene noch das 3:1 folgen ließ. Mit 26:27 Minuten hatte Ehrhoff die meiste Eiszeit aller Spieler.

Die Canucks bleiben mit nunmehr 91 Punkten das beste Team in der Western Conference.

Dagegen haben Dennis Seidenberg und die Boston Bruins in der Eastern Conference den Sprung an die Tabellenspitze verpasst.

Der 29 Jahre alte Verteidiger verlor mit den "Braunbären" 2:3 nach Verlängerung gegen die Pittsburgh Penguins. Es war die erste Niederlage für den fünfmaligen Stanley-Cup-Sieger nach zuvor sieben Siegen in Serie.

Derweil hat Alexander Sulzer die Play-off-Plätze aus den Augen verloren.

Der 26 Jahre alte Defensivspieler unterlag mit den Florida Panthers bei den Atlanta Thrashers 3:4 nach Verlängerung. Der Rückstand auf Platz acht in der Eastern Conference beträgt nun schon elf Punkte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel