Die Vancouver Canucks mit dem deutschen Nationalspieler Christian Ehrhoff kommen dem erstmaligen Gewinn der Presidents' Trophy für das punktbeste Team der regulären NHL-Saison immer näher.

Der Spitzenreiter der Western Conference gewann mit 4:3 nach Verlängerung bei den Phoenix Coyotes und hat bei 14 ausstehenden Spielen weiter sieben Punkte Vorsprung auf die Konkurrenz.

Ehrhoff gelang bereits sein 30. Assist, der Verteidiger kratzt damit an seiner bisherigen Bestmarke. In der Saison 2008/09 hatte der 28-Jährige im Trikot der San Jose Sharks 34 Vorlagen verbucht.

Ehrhoff war in Glendale am Treffer zum 2:2 beteiligt, das Siegtor in der Overtime erzielte Dan Hamhuis.

Einen Rückschlag im Kampf um Platz eins in der Eastern Conference erlitt Dennis Seidenberg mit den Boston Bruins.

Der fünfmalige Stanley-Cup-Sieger unterlag bei Rekordmeister Montreal Canadiens mit 1:4 und liegt als Tabellenzweiter wieder vier Punkte hinter dem zuletzt schwächelnden Spitzenreiter Philadelphia Flyers, der sich mit 4:1 gegen die Edmonton Oilers durchsetzte.

Die Buffalo Sabres unterlagen ohne den angeschlagenen Jochen Hecht mit 1:3 bei den Pittsburgh Penguins.

Auch Alexander Sulzer stand den Florida Panthers beim 3:2-Sieg gegen den amtierenden Stanley-Cup-Sieger Chicago Blackhawks verletzungsbedingt nicht zur Verfügung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel