Max Pacioretty vom NHL-Team Montreal Canadiens hat im Spiel gegen die Boston Bruins schwere Verletzungen davongetragen.

Nach einem heftigen Bodycheck von Bruins-Verteidiger Zdeno Chara erlitt der linke Flügelspieler einen Bruch des vierten Halswirbels und eine schwere Gehirnerschütterung. Das Rückenmark ist allerdings nicht betroffen.

Wie lange der 22-Jährige bei den Canadiens ausfällt, ist noch unklar.

Auf eine Sperre gegen Chara wurde nach dieser Szene verzichtet, was besonders im Lager der Canadiens für Empörung sorgte.

"Ich bin enttäuscht und angewidert, dass die Liga ihn nicht gesperrt hat. Andere Spieler denken nun, so ein Hit ist in Ordnung", sagte Pacioretty.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel