Der Höhenflug der Vancouver Canucks mit dem deutschen Nationalspieler Christian Ehrhoff hält an.

Die Kanadier gewannen mit 5:4 nach Penaltyschießen bei den San Jose Sharks und haben ihren Vorsprung als punktbestes Team der Liga behauptet.

Ehrhoff bereitete den Treffer zum 4:3 durch Daniel Sedin vor, für den Verteidiger war es der 31. Assist der Saison. Im Penaltyschießen sorgte Alexandre Burrows für die Entscheidung zugunsten der Canucks.

Dennis Seidenberg und die Boston Bruins haben derweil die dritte Niederlage in Serie kassiert.

Gegen die Bufallo Sabres, bei denen der angeschlagene Jochen Hecht nicht auf dem Eis stand, unterlag der fünfmalige Stanley-Cup-Sieger mit 3:4 nach Verlängerung.

Boston liegt in der Tabelle der Eastern Conference weiter auf dem dritten Rang. Der Abstand zu Spitzenreiter Philadelphia Flyers vergrößerte sich um einen Zähler auf fünf Punkte.

Die Nashville Predators feierten ohne den verletzten Marcel Goc einen 4:0-Kantersieg gegen Minnesota Wild. Alexander Sulzer stand bei der 1:2-Niederlage gegen die Ottawa Senators nicht im Kader der Florida Panthers.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel