Der kanadische Eishockey-Superstar Sidney Crosby ist nach mehr als zwei Monaten ins Eistraining zurückgekehrt.

Der Kapitän der Pittsburgh Penguins aus der NHL war am 5. Januar nach einem Check mit dem Kopf in die Bande gekracht und kämpft seitdem mit den Folgen einer Gehirnerschütterung.

Crosby, der wegen seiner Verletzung 29 Saisonspiele und das Allstar-Game verpasst hat, stand am Montag 15 Minuten auf dem Eis und arbeitete auch mit dem Puck.

Wann der 23-Jährige, Kanadas Siegtorschütze im Olympia-Finale 2010 gegen die USA, wieder ins Spielgeschehen eingreifen kann, ist allerdings weiter unklar.

Zuletzt war sogar über ein mögliches Karriereende von "Sid the Kid" spekuliert worden. Crosbys Vater und sein Agent dementierten aber entsprechende Berichte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel