Der deutsche Eishockey-Nationalspieler Marco Sturm eilt mit den Washington Capitals in der nordamerikanischen Profiliga NHL von Sieg zu Sieg.

Das 4:2 bei den Montreal Canadians war bereits der neunte Erfolg nacheinander, Washington ist damit weiterhin das zweitbeste Team im Osten.

Sturm erhielt für den Assist zum Tor durch Mike Knuble zum 4:2 einen Scorerpunkt.

Ebenfalls einen Sieg feierte Dennis Seidenberg. Mit den Boston Bruins gewann er 3:2 nach Verlängerung bei den Columbus Blues Jackets und bleibt Erster der Northeast Division und Dritter im Osten. Seidenberg stand 27:05 Minuten auf dem Eis.

Drei weitere Deutsche kamen bei Niederlagen ihrer Vereine nicht zum Einsatz.

Der angeschlagene Jochen Hecht sah ein 0:1 seiner Buffalo Sabres bei den Carolina Hurricanes, der verletzte Marcel Goc ein 2:4 der Nashville Predators gegen die Los Angeles Kings.

Alexander Sulzer stand beim 2:3 der Florida Panthers gegen die Philadelphia Flyers nicht im Kader.

Nach der Niederlage gegen den direkten Kontrahenten um Platz acht weisen die Sabres nur noch zwei Puinkte Vorsprung auf Carolina auf.

Zudem erhält der Hecht-Klub Konkurrenz durch die New Jersey Devils. Der dreimalige Champion feierte beim 4:2 über die Atlanta Thrashers den 23. Sieg aus den letzten 28 Spielen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel