Ohne Nationalspieler Jochen Hecht haben die Buffalo Sabres in der NHL einen wichtig Sieg im Kampf um die begehrten Playoff-Plätze gefeiert.

Die "Säbel" siegten gegen die New York Rangers mit 1:0 und liegen mit nunmehr 87 Punkten auf dem siebten Rang der Eastern Conference. Das entscheidende Tor erzielte Tim Connolly in der 26. Minute. Hecht stand nicht im Kader.

Erstmals seit 17 Jahren haben die Detroit Red Wings eine Niederlage in zweistelliger Höhe hinnehmen müssen. Der Titelaspirant kassierte eine 3:10-Heimniederlage gegen die St. Louis Blues. Zehn Gegentore ließen die Red Wings zuletzt am 9. Oktober 1993 gegen die Los Angeles Kings zu. V

Vor 20.066 Zuschauern in der ausverkauften Joe-Louis-Arena war Chris Porter mit zwei Treffern erfolgreichster Torschütze für die Blues. Dennoch hat das Team aus Missouri keine Chance mehr auf eine Playoff-Teilnahme.

Detroits Coach Mike Babcock war nach dem Spiel völlig fassungslos: "Wir haben nicht gut genug gespielt, wir haben nicht hart genug gespielt. Gott sei Dank ist es vorbei." Detroit liegt in der Western Division weiterhin auf Platz zwei hinter den Vancouver Canucks um den deutschen Verteidiger Christian Ehrhoff.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel