Eishockey-Nationalspieler Dennis Seidenberg hat sich mit den Boston Bruins in der NHL den Titel in der Northeast Division und damit das Heimrecht zumindest in der ersten Play-off-Runde gesichert. Nach dem 3:2 gegen die Atlanta Thrashers sind die "Braunbären" nicht mehr von Rang eins in ihrer Gruppe zu verdrängen.

Den ersten Platz im gesamten Osten übernahm Marco Sturm mit den Washington Capitals. Nach dem 5:4 nach Verlängerung gegen die Bufallo Sabres ohne seinen Nationalmannschaftskollegen Jochen Hecht liegt der Ex-Landshuter mit den "Caps" einen Punkt vor den Philadelphia Flyers. Den Titel in der Southeastern Division hat das Team aus der US-Hauptstadt so gut wie sicher.

Sturm leistete die Vorarbeit zum 2:0 durch Alexander Sjomin, Superstar Alexander Owetschkin sorgte nach 3:19 Minuten in der Overtime für die Entscheidung.

Die Presidents' Trophy als Vorrundenmeister hat Christian Ehrhoff mit den Vancouver Canucks bereits sicher. Nach der 1:4-Heimpleite gegen die Edmonton Oilers liegen die Kanadier noch zehn Punkte vor Washington, der zweitbesten Mannschaft in der NHL.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel