Dennis Seidenberg und Marco Sturm bleiben in der NHL auf Erfolgskurs. Seidenberg siegte mit den Boston Bruins 3:2 gegen die New York Islanders.

Dabei traf der Verteidiger zum 2:1 und stellte mit seinem 31. Scorerpunkt (7 Tore/24 Vorlagen) eine persönliche Bestmarke für die Punkterunde (regular season) auf.

Seine bislang größte Ausbeute in zehn NHL-Jahren hatte der 29-Jährige Seidenberg in der Saison 2008/09 im Trikot der Carolina Hurricanes mit 30 Punkten (5/25) verbucht. Boston steht als Sieger der Northeast Divison sicher in den Playoffs.

Marco Sturm bezwang mit den Washington Capitals die Florida Panthers 5:2. Überragender Akteur auf dem Eis war Alexander Owetschkin. Der Russe erzielte einen Treffer und bereitete zwei weitere vor. Die Capitals sind das aktuell punktbeste Team der Eastern Conference.

Alexander Sulzer fehlte erneut im Kader der Panthers.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel