Die Carolina Hurricanes haben in der NHL ihre letzte Chance auf einen Playoff-Platz vergeben.

Die "Canes" verloren ihr Heimspiel gegen Tampa Bay Lightning mit 2:6 und mussten damit den New York Rangers den Vortritt in die Meisterrunde lassen. Die Rangers gewannen gegen die New Jersey Devils mit 5:2 und sind damit nicht mehr vom achten Tabellenplatz zu verdrängen.

Um den letzten freien Platz in den Playoffs kämpft am Sonntagabend (18.30 MESZ) der amtierende Stanley-Cup-Sieger Chicago Blackhawks, der in eigener Halle gegen die Detroit Red Wings mindestens einen Punkt holen muss, um seinen Titel verteidigen zu können. Bei einer regulären Niederlage der Blackhawks wären die Dallas Stars mit einem Sieg bei den Minnesota Wild letzter Teilnehmer an den Playoffs.

Die haben die Buffalo Sabres bereits erreicht. Ohne ihren zurzeit verletzten deutschen Nationalspieler Jochen Hecht gewannen die "Säbel" in ihrem vorletzten Spiel der Regular Season mit 4:3 nach Verlängerung gegen die Philadelphia Flyers und qualifizierten sich als Siebter der Eastern Conference für die Meisterrunde.

Die Ottawa Senators haben derweil zum zweiten Mal in den letzten drei Jahren die Playoffs verpasst. Coach Cory Clouston sowie seine Assistenten Greg Carvel und Brad Lauer durften sich deshalb nach der abschließenden 1:3-Niederlage bei den Boston Bruins am Samstagabend ihre Papiere abholen. "Es ist Zeit für einen Wechsel", sagte Ottawas General Manager Bryan Murray, der die Senators als Coach 2007 ins Stanley-Cup-Finale geführt hatte.

Auch die Florida Panthers gaben Trainer Peter DeBoer nach drei Jahren den Laufpass.

Das Team des deutschen Nationalspielers Alexander Sulzer hatte die Hauptrunde in der Eastern Conference auf dem letzten Tabellenplatz beendet und die Playoffs zum zehnten Mal nacheinander verpasst.

"Solche Entscheidungen sind schwer zu fällen. Wir waren aber absolut überzeugt, dass es der richtige Zeitpunkt für einen Wechsel ist", sagte Panthers-Generalmanager Dale Tallon.

Folgende Teams haben sich für die Playoffs qualifiziert:

Western Conference: Vancouver Canucks, San Jose Sharks, Detroit Red Wings, Anaheim Ducks, Nashville Predators, Phoenix Coyotes, Los Angeles Kings. Um den achten Platz kämpfen die Chicago Blackhawks (TV) und die Dallas Stars

Eastern Conference: Washington Capitals, Philadelphia Flyers, Boston Bruins, Pittsburgh Penguins, Tampa Bay Lightning, Montreal Canadiens, Buffalo Sabres, New York Rangers

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel