Die beiden deutschen Nationalspieler Marco Sturm und Christian Ehrhoff haben zum Playoff-Auftakt in der NHL Favoritensiege gefeiert.

Sturm kam mit seinen Washington Capitals zu einem 2:1 nach Verlängerung gegen die New York Rangers, Ehrhoff feierte mit dem NHL-Topteam Vancouver Canucks einen 2:0-Erfolg gegen Titelverteidiger Chicago Blackhawks. Zu Scorerpunkten für ein Tor oder eine Vorlage kamen beide Legionäre nicht.

Der einzige Auswärtssieg des Tages glückte den Nashville Predators. Der Klub des deutschen Nationalspielers Marcel Goc, der nach einer Schulter-Operation in dieser Saison nicht mehr spielen kann, setzte sich bei den Anaheim Ducks mit 4:1 durch.

Desweiteren gewannen die Pittsburgh Penguins 3:0 gegen Tampa Bay Lightning und die Detroit Red Wings 4.2 gegen die Phoenix Coyotes.

Matchwinner für die Capitals war der russische Stürmer Alexander Semin mit seinem Treffer nach 18:24 Minuten der Verlängerung. Zuvor hatte sein Landsmann und Superstar Alexander Owetschkin in der 54. Minute die 1:0-Führung der Rangers durch Matt Gilroy (42.) ausgeglichen. Vorlagengeber war dabei Semin.

In Vancouver erzielten Chris Higgins (8.) und Jannik Hansen (11.) bereits im ersten Drittel die Tore für Canucks gegen die Blackhawks, die sich erst am letzten Vorrundenspieltag für die K.o.-Runde qualifiziert hatten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel