Den Boston Bruins mit dem deutschen Nationalspieler Dennis Seidenberg droht in den Playoffs der NHL das Erstrunden-Aus.

Die Bruins verloren nach dem 0:2 zum Auftakt auch das zweite Heimspiel gegen Rekordmeister Montreal Canadiens mit 1:3 und stehen in der "best of seven"-Serie vor den kommenden beiden Auswärtspartien schon mit dem Rücken zur Wand.

Auch die Buffalo Sabres, die erneut ohne Seidenbergs Nationalmannschaftskollegen Jochen Hecht aufliefen, verloren das zweite Spiel in der Meisterrunde.

Nach dem 1:0 im ersten Aufeinandertreffen kassierten die "Säbel" beim Vorjahresfinalisten Philadelphia Flyers eine 4:5-Niederlage.

Hecht stand Buffalo wegen der Folgen einer vor vier Wochen erlittenen Gehirnerschütterung noch nicht wieder zur Verfügung.

Außerdem glichen am Samstag die Los Angeles Kings durch ein 4:0 bei den San Jose Sharks zum 1:1 in der Serie aus. Die Detroit Red Wings erhöhten durch ein 4:3 gegen die Phoenix Coyotes auf 2:0.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel