Nationalspieler Marco Sturm hat mit den Washington Capitals das Playoff-Viertelfinale erreicht.

Die "Caps" gewannen das fünfte Spiel gegen die New York Rangers 3:1 und verbuchten damit den entscheidenden vierten Sieg in der Best-of-Seven-Serie.

Sturm steuerte die Vorarbeit zum dritten Tor durch Alexander Sjomin bei (57.). Hauptdarsteller war jedoch einmal mehr Superstar Alexander Owetschkin mit einem Treffer und einem Assist.

Zunächst bereitete der 25-jährige Russe das Führungstor von Verteidiger Mike Green vor (6.), dann traf er selbst zum 2:0 (28.). Für die Rangers verkürzte der Pole Wojtek Wolski erst 31 Sekunden vor Schluss.

Vor den Washington Capitals hatte bereits der elfmalige Stanley-Cup-Sieger Detroit Red Wings (4:0 gegen Phoenix) die Runde der letzten acht Teams erreicht.

Auf dem Weg ins Viertelfinale befindet sich auch Nationalspieler Dennis Seidenberg. Der Verteidiger kam im fünften Spiel mit den Boston Bruins zu einem 2:1-Erfolg nach zweimaliger Verlängerung gegen Rekordmeister Montreal Canadiens. Den entscheidenden Treffer für die Bruins erzielte in der 90. Minute Nathan Horton.

Jeweils einen Matchball vergaben die Pittsburgh Penguins und die San Jose Sharks. Pittsburgh führt nach der 2:8-Heimpleite gegen Tampa Bay Lightning ebenfalls nur noch mit 3:2 wie die Sharks nach dem 1:3 in eigener Halle gegen die Los Angeles Kings.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel