Christian Ehrhoff und die Vancouver Canucks haben das Playoff-Halbfinale in der NHL erreicht.

Die beste Mannschaft der regulären Saison gewann Spiel sechs der Best-of-Seven-Serie bei den Nashville Predators mit 2:1 und setzte sich in der Endabrechnung mit 4:2 Siegen durch.

Die Canucks stehen im Kampf um den Stanley Cup erstmals seit 17 Jahren wieder in der Runde der letzten Vier, in der die San Jose Sharks oder die Detroit Red Wings der Gegner sind.

Die Sharks führen in dieser Serie mit 3:2 und müssen zum sechsten Spiel am Dienstag in Detroit antreten.

Mason Raymond und Daniel Sedin brachten Vancouver am Montag in Nashville bereits im ersten Drittel mit 2:0 in Führung. David Legwand gelang im zweiten Spielabschnitt nur noch der Anschlusstreffer.

Vancouvers deutscher Nationalspieler Ehrhoff blieb in seinen 17:18 Minuten auf dem Eis ohne Scorerpunkt.

Überragend bei den Canucks war auch Torhüter Roberto Luongo, der mit 23 Paraden den Sieg festhielt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel