Die Boston Bruins mussten in Spiel vier des Playoff-Halbfinals bei Tampa Bay Lightning einen herben Dämpfer hinnehmen.

Das Team des deutschen Nationalspielers Dennis Seidenberg kassierte eine 3:5 (3:0, 0:3, 0:2)-Pleite.

Durch die Niederlage ist die Best-of-Seven-Serie mit 2:2 wieder ausgeglichen. Seidenberg stand 25 Minuten für die Bruins auf dem Eis.

Die Bruins lagen im ersten Drittel nach Toren von Patrice Bergeron, Michael Ryder und erneut Bergeron mit 3:0 vorne. Lightning-Keeper Dwayne Roloson musste schließlich seinen Kasten für Mike Smith räumen, der daraufhin 21 Saves verbuchte.

Nach der Drittel-Pause kam der Einbruch bei Boston und Lightning egalisierte binnen fünf Minuten durch zwei Tore von Teddy Purcell und einem Treffer von Sean Bergenheim die Partie.

Im Schlussdrittel drehte der Gastgeber nochmal auf. Simon Gagne und Martin St. Louis sorgten schließlich für den Endstand.

Spiel fünf findet am Montag in Boston statt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel