Der Umzug der Atlanta Thrashers in das kanadische Winnipeg stößt bei den kanadischen Eishockey-Fans auf Begeisterung.

Der Klub, der noch keinen neuen Namen hat, setzte in nur einer Woche 4170 Dauerkarten für die kommende Spielzeit der NHL ab. Das teilten die Besitzer auf der Team-Homepage mit.

Dabei durften bisher nur Ticketbesitzer des bislang in Winnipeg beheimateten Farmteams der Vancouver Canucks, Manitoba Moose, Saisonkarten erstehen. Sobald der öffentliche Verkauf startet, hofft die Investorengruppe um Milliardär David Thomson gar auf einen Absatz von 13.000 Dauerkarten. Die Heimstätte des Teams fasst insgesamt 15.000 Zuschauer.

NHL-Commissioner Gary Bettman hatte bereits gewarnt, dass nahezu jedes Spiel von Winnipeg ausverkauft sein müsse, damit der Klub auf lange Sicht überleben könne. Mit den Winnipeg Jets war zwischen 1979 und 1996 schon einmal ein NHL-Klub in der Provinzhauptstadt von Manitoba angesiedelt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel