Eishockey-Nationalspieler Christian Ehrhoff und die Vancouver Canucks müssen im Kampf um den Stanley Cup gegen die Boston Bruins auf Verteidiger Aaron Rome verzichten. Die nordamerikanische Profiliga NHL zog den 29-Jährigen für seinen Ellbogencheck gegen den Kopf von Bostons Nathan Horton für vier Spiele aus dem Verkehr.

Damit kann Rome bei maximal noch vier ausstehenden Final-Spielen nicht mehr zum Einsatz kommen. Sollte die Serie nach dem Modus best of seven vorzeitig entschieden werden, muss Rome in der neuen Saison den Rest der Sperre absitzen.

Auch Bostons Horton wird wohl ebenfalls nicht mehr zum Einsatz kommen können. Der Teamkollege von Nationalspieler Dennis Seidenberg erlitt bei dem harten Check von Rome im dritten Spiel der Finalserie eine Gehirnerschütterung und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Vancouver führt in der Serie mit 2:1, Spiel vier findet in der Nacht zu Donnerstag in Boston (ab 2 Uhr LIVESCORES) statt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel