NHL-Routinier Mark Recchi von den Boston Bruins hat seine Ankündigung wahrgemacht und unmittelbar nach dem Stanley-Cup-Triumph über die Vancouver Canucks sein Karriereende verkündet.

"Ich bin fertig. Das war's", sagte der Teamkollege von Nationalspieler Dennis Seidenberg Minuten nach dem entscheidenden 4: 0-Erfolg in Vancouver: "Ich hätte mir keinen besseren Abgang wünschen können, und das mit dieser Mannschaft zu tun, macht es noch spezieller. Ich liebe diese Jungs."

Der 43 Jahre alte Kanadier, der den Stanley Cup in seiner 21-jährigen NHL-Karriere zuvor schon 1991 mit den Pittsburgh Penguins und 2006 mit den Carolina Hurricanes gewonnen hatte, steuerte in der Finalserie gegen die Canucks nach dem Modus best of seven insgesamt drei Tore und vier Vorlagen bei.

Recchi debütierte in der besten Eishockey-Liga der Welt in der Saison 1988-1989 im Trikot der Penguins und brachte es in 1841 NHL-Spielen auf 638 Tore und 1042 Assists.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel