Paul Kariya hat seinen Rücktritt vom Profi-Eishockeysport bekanntgegeben. Der 36 Jahre alte Flügelstürmer zog wegen anhaltender Beschwerden nach mehreren Gehirnerschütterungen einen Schlussstrich unter seine NHL-Karriere.

Bereits die vergangene Saison 2010/11 hatte der Goldmedaillengewinner bei Olympia 2002 komplett aussetzen müssen.

Kariya brachte es in 989 NHL-Spielen für Anaheim, Colorado, Nashville und St. Louis auf 989 Scorer-Punkte und wurde zweimal mit der Lady Byng Memorial Trophy als Spieler mit "hohen sportlichen Standard und vorbildlichem Benehmen" ausgezeichnet.

Von 1996 bis 2000 bildete er mit Teemu Selänne eines der gefürchtetsten Sturm-Duos der Liga.

2003 führte er die Anaheim Mighty Ducks in die Stanley Cup Finals gegen die New Jersey Devils, wo sie dem dreimaligen Champion mit 3:4 unterlagen.

Bewunderung wurde Kariya im sechsten Spiel der Finalserie zuteil, als er nach einem Check von Scott Stevens mehrere Sekunden auf dem Eis liegen blieb, später aber auf das Eis zurückkehrte und das Siegtor schoss.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel