Um den Fitnesszustand von Superstar Sidney Crosby von den Pittsburgh Penguins herrscht weiter Verwirrung.

Der 24 Jahre alte Center der "Pens", mit dem Team Canada 2010 in Vancouver Olympiasieger, hatte in zwei aufeinanderfolgenden Spielen im Januar 2011 jeweils eine Gehirnerschütterung erlitten und hat seither kein reguläres Spiel mehr bestritten.

Der kanadische Fernsehsender "CTV" hatte am Dienstag vermeldet, Crosby habe nach einem Zusammenprall mit einem Teamkollegen im Training erneut Symptome einer Gehirnerschütterung gezeigt und sei dadurch in der Planung seines Comebacks weit zurückgeworfen worden.

Crosbys Agent Pat Brisson dementierte umgehend. "Es gab keinen derartigen Zwischenfall", sagte Brisson bei "ESPN" und ergänzte: "Sid absolviert sein normales Sommerprogramm wie er es vor jeder neuen Saison tut. Allerdings meidet er im Moment noch jeden Zweikampf."

Ob Crosby in drei Wochen mit ins Trainingslager der Pens fährt, steht derzeit noch nicht fest. "Es ist zu früh, darüber zu spekulieren", sagte Brisson und weiter: "Sid wird seine Entscheidung rechtzeitig bekannt geben."

Der einstige NHL-Superstar Mario Lemieux, Teameigner der Pittsburgh Penguins, will in einem persönlichen Gespräch mit Crosby vor einigen Tagen keine Probleme bei seinem Superstar festgestellt haben: "Ich glaube, es geht ihm gut."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel