Die Siegesserie von Dennis Seidenberg und den Boston Bruins ist nach zehn Erfolgen gerissen. Der Stanley-Cup-Sieger musste sich in eigener Halle den Detroit Red Wings nach Penaltyschießen mit 2:3 geschlagen geben.

Die Bruins, bei denen der deutsche Nationalverteidiger Seidenberg 24:28 Minuten auf dem Eis stand, rettete der Treffer von Patrice Bergeron (48.) beim Stand von 1:2 in die Verlängerung.

Beim Shootout erzielte Detroits 36-jähriger Oldie Todd Bertuzzi den entscheidenden Treffer, nachdem bei Boston Tyler Seguin und Rich Peverley gescheitert waren, für die Gäste aus Michigan, die damit zum vierten Mal in Serie als Sieger vom Eis gingen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel