Im Kampf gegen Rüpel auf dem Eis bleibt die NHL bei ihrer harten Linie: Max Pacioretty wurde für drei Spiele gesperrt. Der Angreifer der Montreal Canadiens hatte am vergangenen Samstag im Heimspiel gegen die Pittsburgh Penguins deren Verteidiger Kris Letang mit einem unerlaubten Schlag ("illegal hit") gegen den Kopf niedergestreckt.

Pacioretty erhält zudem für die Dauer der Sperre sein Gehalt in Höhe von 26.351 Dollar für diesen Zeitraum nicht. Die Summe geht an den Notfallfonds für Spieler. Dies teilte Brendan Shanahan, Vizepräsident der Abteilung für Spielersicherheit der NHL, mit.

Letang brach sich bei der Attacke, die im Spiel ungeahndet geblieben war, die Nase. Pacioretty verpasst die Spiele der Canadiens gegen die Anaheim Ducks am 30. November, bei den San Jose Sharks am 1. Dezember sowie bei den Los Angeles Kings am 3. Dezember.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel