Ein Tor von Jochen Hecht hat den Buffalo Sabres nicht zu einem Heimsieg gereicht. Hecht erzielte bei der 1:2 (0:1, 0:0, 1:1)-Niederlage gegen die New York Islanders am Dienstag (Ortszeit) in der 42. Minute mit einem Handgelenkschuss den Ausgleich zum zwischenzeitlichen 1:1.

Es war das zweite Saisontor für Hecht, der bereits am vergangenen Samstag (Ortszeit) beim 5:1-Sieg gegen die Washington Capitals getroffen hatte. Der starke Auftritt des Mannheimers wurde mit der Auszeichnung zum drittbesten Spieler des Abends gewürdigt. Hechts deutscher Teamkollege Christian Ehrhoff erhielt mit 32:48 Minuten die meiste Eiszeit aller Spieler.

Die Florida Panthers schlugen die Carolina Hurricanes auswärts 3:1 (0:0, 1:1, 2:0). Während der deutsche Nationalspieler Marco Sturm 12:12 Minuten Eiszeit bekam, musste sein Teamkollege Marcel Goc wegen einer hartnäckigen Oberkörperverletzung erneut passen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel