Die Siegesserie der Boston Bruins hält weiter an. Mit einem 4:2 (2:1; 1:0; 1:1) bei den Pittsburgh Penguins stellte das Team ohne den verletzten deutschen Nationalspieler Marco Sturm den zehnten Sieg in Folge sicher.

David Krejci, P. J. Axelsson, Milan Lucic und Marc Savard trafen für die Bruins, Dustin Jeffrey und Ruslan Fedotenko erzielten die Treffer für Pittsburgh.

Bostons Torhüter Manny Fernandez trug mit 30 Saves ebenfalls entscheidend zum Sieg seines Teams bei. Für Boston ist es die längste Siegesserie seit März 1973.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel