Die Boston Bruins mit dem deutschen Nationalspieler Dennis Seidenberg haben sich in der NHL nach zwei Niederlagen zurückgemeldet. Bei den Washington Capitals gewann der Stanley-Cup-Sieger 4:1 und bleibt den New York Rangers im Osten auf den Fersen.

Der Spitzenreiter gewann 5:2 gegen die viertplatzierten Philadelphia Flyers und liegt in der Tabelle mit 71 Punkten weiter drei Zähler vor Titelverteidiger Boston (68).

Die New Jersey Devils gewannen 5:2 gegen die Pittsburgh Penguins und verkürzten den Rückstand zum Gegner auf einen Punkt. Pittsburgh (64) ist in der Eastern Conference Fünfter, New Jersey (63) Sechster.

Milan Lucic, Brad Marchand, Tyler Seguin und Rich Peverley trafen für Boston. Das einzige Tor der Caps erzielte Marcus Johansson.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel